Prof. Dr. phil. Rainer Funke

Prof. Dr. Rainer Funke researches and publishes on design-theoretical issues from a semiotic, cultural-theoretical and philosophical perspective and works as a design consultant for companies. He teaches design theory at the Potsdam University of Applied Sciences. After studying philosophy at Martin Luther University Halle-Wittenberg, he earned his doctorate in semiotics and subsequently worked in design-theoretical research at Burg Giebichenstein - University of Art and Design Halle. In 1992, he was appointed to Potsdam as the founding dean of the Department of Design. Rainer Funke was the owner of a design agency, chairman of the board of the Brandenburg Design Center, and visiting professor at the University of Art and Industrial Design Linz.

Potsdam University of Applied Sciences

 

Publications and Lectures (selection)

2021

  • The power of design and the contradictions between art and life: Michael Nguyen photographs Munich's most colorful shopping center facade. L’Œil de la Photographie 2021 & ArchEyes 2021

2019

2017 

  • Elementarisierung als Ausdruck der Moderne bei De Stijl. In: Revolution in Rotgelbblau - Gerrit Rietveld und die zeitgenössische Kunst. Magazin zur gleichnamigen Ausstellung 14.10.2017 – 04.02.2018, Marta Herford, Herford, S. 28-33, ISBN 978-3-938433-29-4  

2016

  • Design: Violence and Eros. Vortrag auf The Red Ballroom Conference on Design and Violence. 06.05.2016 State of Design Berlin (04.08. Mai 2016)
  • (Hrsg.): Vom Amtsschimmel zum Bürgerross. Aufbruch in eine Metamorphose der Amtsstube. Potsdam: Fachhochschule Potsdam 2016 

2015 

  • Zwischen Menschen und Dingen. Design: Vermittler zwischen Menschen, Technik und Werten. In: KM Das Monatsmagazin von Kulturmanagement Network, Kultur und Management im Dialog (PDF) Nr. 105, September 2015, S. 19-22. ISSN 1610-2371

 2014 

  • Wegbereiter für den alltäglichen Klang der Dinge, in: Geblüt Katalog, zur Ausstellung Geblüt – Positionen zum Design, Potsdam: FHP, S. 12-17., ISBN 3-934329-69-1
  • Rainer Funke: Glatte Welt und spielerische Vervielfachung der Codes. In: Öffnungszeiten. Papiere zur Designwissenschaft 28/2014 (PDF), Lübeck: kassel university press 2014, S. 43-51. ISSN 1613-5881 ISBN 978-86219-866-5 Online-ISBN 978-3-86219-867-2

2013

  • Glatte Welt. Design, Narzissmus und Moralität. In: Pascal Johanssen, Katja Kleiss (Hrsg):  Objects The Journal of Applied Arts Nr 6 Berlin, Direktorenhaus 2013 S. 20-29
  • Rainer Funke (Hrsg.): Dinge, Räume und Persönliche Identität. 66 Porträts.Potsdam, 2013: Fachhochschule Potsdam, ISBN: 3-934329-55-1, 

2012

  • Design und Moral. In: Management als Design? Design als Management? Intra-, inter- und transdisziplinäre Perspektiven auf die Gestaltung von ökonomischer, ästhetischer und moralischer Lebenswelt. Herausgeber: Klaus Bernsau, Thomas Friedrich & Klaus Schwarzfischer, 1. Auflage 2012, InCodes Verlag (Regensburg), Reihe Theorie & Forschung, ISBN 978-3-941522-03-9 
    PDF-Download
  • Rainer Funke, Martin Stummbaum (Hrsg.): Care Design – Neue Designhorizonte für (zu) pflegende Menschen. Potsdam: Brandenb. Univ.-Druckerei & Verl.-Ges. 2012. ISBN 3-934329-52-7
    »Care Design« durchblättern
  • Die Welt der Alten. In: Rainer Funke, Martin Stummbaum (Hrsg.): Care Design – Neue Designhorizonte für (zu) pflegende Menschen. Potsdam: Brandenb. Univ.-Druckerei & Verl.-Ges. 2012, S. 6–17
  • Zeichensysteme für Werte in unterschiedlichen Milieus. In: Zeitschrift für Semiotik. Band 33, Heft 1-2 (2011)

2011

2010

  • Design ist Bedeutungsarbeit. Neun Thesen zur Standortbestimmung von Design und Designtheorie. In: Positionen zur Designwissenschaft. Kassel University Press S. 47–52
  • Gut & Böse: Moralische Dimensionen von Design bei jungen Menschen Hrsg. Rainer Funke, Harry Hermanns, Matthias Schreckenbach. Potsdam: Brandenb. Univ.-Druckerei & Verl.-Ges., 2011. ISBN 3-934329-48-9, mit gleichnamigen Beitrag S. 8–21 | »Gut & Böse« durchblättern
  • Freiheitshorizont Konsum In: creativ verpacken. 5/2010, Frankfurt/O., S. 28

 

Photo by Lung-Ruen Jung

“Design theory is supposed to motivate in an enlightening way by conveying methods for the analysis of design, especially for the manifold relations between perceptible forms of artifacts and their meanings in the context of the process of use. Design theory explicates modes of action and historically founded developmental relationships of design and their various influencing factors.“ (Prof. Dr. Rainer Funke)

Don`t copy text!